Centralblatt für Physiologie, Volume 15

Capa
Toeplitz & Deuticke, 1902
 

O que estão dizendo - Escrever uma resenha

Não encontramos nenhuma resenha nos lugares comuns.

Outras edições - Visualizar todos

Termos e frases comuns

Passagens mais conhecidas

Página 363 - Becker. lieber die Veränderungen der Zusammensetzung des Blutes durch vasomotorische Beeinflussungen, insbesondere durch Einwirkung von Kälte auf den ganzen Körper. Deutsch. Arch. f. klin. Med. LXX, Heft 1/2.
Página 420 - Cal. berechnen Hessen. Die Verff. erörtern die Ursachen der Differenzen zwischen ihren zahlenmässigen Ergebnissen und den früher von Eubner gefundenen, respective den von Pflüger aus Rubner's Versuchen berechneten Werthen, die zum Schlüsse sich zusammengestellt finden. A. Loewy (Berlin). K. Kowalewski und S. Salaskin. Ueber die Bildung von Harnsäure in der Leber der Vögel (Zeitschr. f. physiol. Chem. XXXIII, 1/2, S. 210). Der Befund, dass bei entleberten Gänsen die Harnsäure fast vollständig...
Página 779 - Das Prinzip, wonach die Keimscheibe die Organanlagen in flacher Ausbreitung vorgebildet enthält, und umgekehrt, ein jeder Keimscheibenpunkt in einem späteren Organ sich wiederfindet, nenne ich das Prinzip der organbildenden Keimbezirke".
Página 90 - Hörnerven (Radix n. acustici sup. et med.); die obere ist aus dem oberen, die mittlere aus dem unteren Ganglion abzuleiten. Die peripheren Fortsätze bilden die von den fünf vestibularen Nervenendstellen in die beiden Ganglien sich erstreckenden Nervenäste, und zwar endet: der Nervus utriculoampullaris (Nervus utricularis, N. ampullaris sup., N. ampullaris lat.) durchaus im oberen Vestibularganglion; der Nervus saccularis und...
Página 567 - Druck auf die Herzäste eine Schlagfrequenz von nur 40 bis 45 in der Minute zur Folge hatte. Der Kranke ging an unstillbarem Erbrechen, vermuthlich Folge der Reizung des Magenvagus, zugrunde. P. Matthes. Die Gefrierpunktserniedrigung des mütterlichen und kindlichen Blutes. Centralbl. f. Gynäk. 1901, Nr. 30. Ebenso wenig wie Krönig und Fueth kann sich Verf. der Angabe Veit's anschliessen, dass das fötale Blut eine erhöhte molekulare Concentration gegenüber dem mütterlichen besitzt. SJ Meltzer....
Página 565 - ... ordinaire du sang des mammiferes. CR Soc. de Biol. LIII, 31, p. 888. Verf. wird demnächst ausführlich über seine Untersuchungen berichten, nach welchen gewöhnliche polynucleäre Leukocyten sowohl aus Lymphocyten als auch aus Myelocyten hervorgehen können. O. Zoth (Graz). Doyon et Morel. Action de la pression sur la composition du sang. CR Soc. de Biol. LIII, 25, p. 741. Vermehrung des Sauerstoffdruckes (im Caisson) bewirkt bei Kaninchen in drei Wochen Verminderung der Zahl der rothen Blutkörperchen...
Página 737 - s treffende Schlussbemerkung sei hier noch angeführt: Die theoretische Thatsache, dass der Alkohol als Eiweisssparer anzusehen ist, bleibt bestehen, sie soll auch nur als theoretische Wahrheit Beachtung finden, denn kein Besonnener wird den Alkohol in der täglichen Praxis als eiweisssparendes Mittel empfehlen. [Ref. möchte hierbei die Bemerkung nicht unterdrücken, dass diese Frage so verlaufen ist, wie gar manche andere auch. Wir hatten die Ueberzeugung auf Grund der vorliegenden Versuche, dass...
Página 85 - Stoffwechselversuchen wichtigen und neuen Erfahrungen zu berühren. Jeder, der sich mit Stoffwechselversuchen beschäftigt, wird genöthigt sein, diese Arbeiten selbst eingehend zu studiren. Franz Müller (Berlin). H. Kionka Entstehung und Wesen der „Vogelgicht" und ihre Beziehungen zur Arthritis urica des Menschen (Arch.
Página 580 - Beiträge zur Entwickelung der Zunge. An. Anz. XIX, Ergänzungsheft S. 41. L. Kathariner. Ueber die bedingte Unabhängigkeit des polar differenzirten Eies von der Schwerkraft. Arch. f. Entwickelungsmech. XII, 4. S. 597. F. Keibel. Ueber Entwickelungsstadien des Rehes und die Gastrulation der HD King. The maturation and fertilization of the egg of Bufo lentiginosus. Journ. of Morph. XVII, 2, p. 293. GT Klatt. Ueber den Bastard von Stieglitz und Kanarienvogel. Arch. f. Entwickelungsmech. XII, 3, S.
Página 165 - Ein im Wachsthum befindlicher Knochen erleidet unter der Einwirkung abnormer Druck- und Zugspannungen Veränderungen sowohl seiner Gestalt, als seiner Structur. Dieselben finden sich überall da, wo das Wachsthum des Knochens vor sich ging, und erklären sich aus der rein mechanischen Wirkung der veränderten Druck- und Zugspannungen auf die physiologische Wachsthums-Richtung. Dabei erfahren die vegetativen Vorgänge der Knochenbildung keinerlei Störung, sondern die Knochenproduction...

Informações bibliográficas