Klinische Erfahrungen über Diabetes mellitus

Capa
Fischer, 1899 - 552 páginas
 

O que estão dizendo - Escrever uma resenha

Não encontramos nenhuma resenha nos lugares comuns.

Outras edições - Visualizar todos

Termos e frases comuns

Passagens mais conhecidas

Página 488 - Menschen ist zu schliessen, dass die Bedeutung der Leber für die Verhinderung des Auftretens von Zucker im Urin bei rascher Zufuhr grosser Kohlehydratmengen beim Menschen und Frosche nur eine ganz geringfügige sein kann, wenn nicht gleichzeitig sonstige Körperfunktionen gestört sind. Weis...
Página 391 - Ha die Rede sein. Ob letzterer Fall bei unseren Versuchen überhaupt eintritt, ist zweifelhaft. Man kann die Vermehrung der N Hs -Ausscheidung, welche nach Zufuhr von anorganischen Säuren stattfindet, auch darauf zurückführen, dass die Alkaliberaubung des Blutes zu einer verminderten Oxydation im Körper und zu einer dadurch bedingten mangelhaften Umbildung des NHs in Harnstoff führt. Diese Anschauung würde ihr Analogon in der vermehrten...
Página 493 - Zahlenverhältnis wurde auch in einigen Fällen beobachtet. in welchen die diabetischen Tiere seit mehreren Tagen keine Nahrung erhalten hatten, und somit „der im Harn ausgeschiedene Zucker nur aus dem im Organismus zerfallenden Eiweiß entstanden sein konnte".
Página 481 - Rumpf. (Berl. klin. Wochenschr. 1898, Nr. 43.) Auf Grund von Untersuchungen, die Külz und später Leo publiziert haben, gilt es für viele Autoren als feststehender Grundsatz, dafs in allen Fällen von schwerem Diabetes der Körper noch die Fähigkeit besitzt, eine gewisse Menge von eingeführten Kohlehydraten zu verwerten, wodurch ein Teil des eingeführten Eiweifses vor der Zersetzung bewahrt wird. R. hat in einigen...
Página 431 - NH 3 in reichlicher Menge verwendet. Es kommt hierin zum Ausdruck, dass die Acidose eine Höhe der Entwicklung erreichen kann, in der, um bildlich zu sprechen, die Säurequelle in den Organen Fall 92. $o reichlich fliesst, dass gegen sie der Alkalistrom aus dem Blute in die Gewebe hin nicht mehr aufkommt.
Página 391 - NH3, sondern nach der Veranlassung der unterbliebenen Synthese, also nach der Säure und deren Ursprung zu fragen".
Página 373 - Krankheit und dieser dürfte einmal in den bestehenden Reserven zu suchen sein, weiterhin aber in demselben Moment, welches zur Fettleibigkeit geführt hat und in der Neigung und Fähigkeit, größere Mengen Nahrung aufzunehmen, als sie den eigentlichen Bedürfnissen des Körpers entspricht.
Página 451 - XXVIII. 2) v. FRERICHS. Ueber den plötzlichen Tod und über das Coma bei Diabetes (diabetische Intoxikation), Zeitsrhr.
Página 438 - ... wahrscheinlich in Folge der Zerstörung der Zymase durch ein peptisches Enzym, dessen Gegenwart sich durch Verflüssigung erstarrter Gelatine nachweisen liess. So erklärt sich die conservirende Wirkung von starkem Rohrzuckerzusatz, welcher auch die Wirkung von Pepsin verzögert. M. Siegfried (Leipzig). L. Schwarz. Ueber die Oxydation des Acetons und homologer Ketone der Fettsäurereihe (Arch.
Página 391 - Wenn saure Verbindungen eingeführt werden oder in größerer Menge im Stoffwechsel entstehen, dann steigt die Ammoniakausscheidung. Es wird im Stoffwechsel gebildetes Ammoniak neben den disponiblen fixen Alkalien zur Neutralisation benutzt.

Informações bibliográficas