Zeitschrift Für Wissenschaftliche Mikroskopie und Mikroskopische Technik, Volume 16

Capa
Schwetschke, 1899
 

O que estão dizendo - Escrever uma resenha

Não encontramos nenhuma resenha nos lugares comuns.

Outras edições - Visualizar todos

Passagens mais conhecidas

Página 409 - 99. The Maturation and Fertilization of the Egg of Cerebratulus.
Página 48 - Die optischen Instrumente der Firma R. Fuess, deren Beschreibung, Justirung und Anwendung, von C. Leiss.
Página 261 - Bacillen in charakteristisch unregelmässiger Anordnung liegen, ein Bild, das man sich etwa vergegenwärtigen kann, wenn man die gespreizten Finger der einen Hand in verschiedenen Combinationen über oder neben die andere legt.
Página 140 - The changes produced by the growth of bacteria in the molecular concentration and electrical conductivity of culture media (Journ.
Página 131 - Ein modificirter Schröpfapparat zur Gewinnung grösserer Quantitäten von Blut in sterilem Zustande (Centralbl.
Página 493 - Tuberkelbacillen soll sich unter anderem dadurch kennzeichnen, „dass ein Theil der Einzelbacillen der Länge oder Dicke nach verdoppelt erscheint, dass also im Vergleich mit dem ursprünglichen Sputumpräparat eine grössere Zahl von Doppelbacillen und kleinsten Colonien vorhanden, sind, die Präparate in Folge dessen überhaupt bacillen- und colonienreicher, dagegen ärmer an Einzelbacillen erscheinen, zumal das Wachsthum der im Sputum ursprünglich vorhanden gewesenen Bacillenhaufen und -züge...
Página 306 - HERMANN'scher Lösung, ergänzt durch einige andere Mittel, deren Erfolge aber auch nach den Bildern der genannten Gemische zurechtgestutzt werden." Wie viel von dieser Auslassung, die im Grunde unsere gesammte Mikrotechnik bedroht, übertrieben ist, werden weitere Untersuchungen zu ergründen haben ; dass sich bereits manches Artefact Geltung als Structur, resp. geformter Zellbestandtheil gewonnen, dürfte im Princip kaum zu leugnen sein. In vorliegender Arbeit wurde auf diese schwierige Frage nur...
Página 106 - Mittels eines starken Drahtes, der an dem einen Ende zu einem kleinen Handgriff gebogen ist, wird ein 5 bis 7 cm grosser Kreis hergestellt; über denselben wird ein schwach concav gebogenes Drahtnetz gelegt und an dem Draht durch Umbiegen befestigt.
Página 209 - Kaliumhypermanganat und gewinnt so ein Hämalaun, das aber dem von MAYER an Haltbarkeit nachsteht. Theoretisch richtiger geht HARRIS (Microsc. Bull. Philadelphia vol. XV, 1898, p. 47) zu Werke, wenn er dem Hämatoxylin seinen Sauerstoff durch Quecksilberoxyd zuführt, da sowohl dieses als auch das aus ihm entstehende Oxydul sich mit dem Hämatem nicht verbinden: er erhitzt einfach das fertige Gemisch von 1 g Hämatoxylin, 20 g Alaun und 200 cc Wasser mit 1/ 2 g Quecksilberoxyd zum Kochen.

Informações bibliográficas