Beiträge zur Geburtshuelfe und Gynäkologie, Volume 8

Capa
 

O que estão dizendo - Escrever uma resenha

Não encontramos nenhuma resenha nos lugares comuns.

Outras edições - Visualizar todos

Termos e frases comuns

Passagens mais conhecidas

Página 463 - 19) Hengge, Eklampsie. Volkmanns Vortr. 346. 20) Hess, Über Stauung und chronische Entzündung in der Leber und den serösen Höhlen. Habilitationsschrift. Marburg 1902. 21) Hirschberg, Akute gelbe Loberatrophie. (Dissert.) 1886. Dorpat. 23)
Página 327 - Cystitis cruposa bei saurem Harn. Wiener klinische Wochenschrift 1895. — Über den Koimgehalt der weibl. Harnröhre. Beitr. z. Gebh. und Gynäk. 1899. II. — und Schnitzler. Über die Folgen der Injektion von lebenden und toten Bakterien in das Nierenbecken. Fortschr. d. Med.
Página 96 - Über die Behandlung der Nachgeburtsperiode: „Ein Arzt, der vor einer geburtshilflichen Operation, besonders vor einer manuellen Nachgeburtsoperation, es unterlässt, die äusseren Geschlechtsteile und die Scheide gründlich zu desinfizieren, macht sich eines Vergehens im Sinne des § 222 des Strafgesetzbuches schuldig" (also der fahrlässigen Tötung). Er giebt selber zu, dass an
Página 227 - Frankl 1898 8 ) teilt mikroskopische Untersuchungen über maligne Tumoren der Vulva und Vagina mit besonderer Berücksichtigung des Karzinoms mit, die, weil sie sehr ausführlich, um so bemerkenswerter sind, als bisher, wo überhaupt mikroskopische Mitteilungen gemacht sind, dieselben nur in aller Kürze wiedergegeben sind. Er hat 13 Fälle von primärem Vulvakarzinom mikroskopisch untersucht. Unter diesen fanden sich 3, welche uns hier interessieren: Fall 4 ist ein
Página 134 - Ulcerationen der Vulva und Vagina. Archiv de tocolog. 1885. 19. Chiari, Über den Befund ausgedehnter tuberkulöser Ulceration in der Vulva und Vagina. Vierteljahrschrift für Dermatol. und Syphilis 1886. 20. Zweigbaum, Ein Fall von tuberkulöser Ulceration der Vulva, Vagina und Portio vaginalis uteri. Berliner klinische Wochenschrift 1888. Nr. 22. 21. H
Página 384 - dass die Verlaufsrichtung der Ligamenta sacro-uterina nicht unbeträchtlich verändert wird. Sie ziehen jetzt statt im rechten Winkel zur Uteruskante nach aussen, in einem mehr spitzen Winkel nach hinten, aussen und oben. Natürlich werden sie durch das Anziehen auch in stärkere Spannung versetzt. III. Die tastbaren Veränderungen der Ligamenta sacro-uterina bei den verschiedenen physiologischen und pathologischen
Página 326 - Zur Ätiologie der Cystitis. Wien 1892. 15. Rovsing. Die Blasenentzündungen und ihre Ätiologie. Berlin 1890. — Klinische und experimentelle Untersuchungen über die infektiösen Krankheiten der Harnorgane. Berlin 1898. 16. Morelle. Etudes
Página 77 - eine macerierte Frucht mit stark verschieblichen Kopfknochen geboren. Wegen Blutung entfernte die Hebamme die Nachgeburt manuell und verliess dann die Wöchnerinn. Bald darauf Verblutungstod. Die Sektion ergab linkerseits, vom äusseren Muttermund beginnend, einen 11 cm weit nach aufwärts verlaufenden Riss durch die Muscularis bis unter das intakte, durch einen Bluterguss abgehobene Peritoneum, mit stark verdünnten, fetzigen
Página 29 - mit einem Amnion. Ges. f. Geb. u. Gyn. zu Berlin, 10. Juli 1891. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn., Bd. 22, pag. 465—467. Küstner, Über eine noch nicht bekannte Entstehungsursache amputirender amniotischer Fäden und Stränge. Zeitschr. f. Geb. u. Gyn. 1890, Bd. 20, pag.
Página 25 - gelegentlich auf das Amnionepithel Epidermiszellen transplantiert werden, die sich hier weiter entwickeln und in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft, wie die fötale Epidermis auch, eine Horulage bilden. Ebenso leicht verständlich wird es, dass diese

Informações bibliográficas